.
Coro San Tomaso beim Chortreffen
Samstag, 03. Oktober 2009 bis Sonntag, 04. Oktober 2009

74 / 2009

.

.
.
Dr. Herbert Heiml, Vorsitzender der EUROPA Union im Landkreis Mühldorf/Inn, hatte die Idee, OStD aD Eugen Kästner setzte sie um.
Zum "Nationalfeiertag" Deutschlands, dem "Tag der deutschen Einheit" sollte ein internationales Chortreffen auch den Gedanken an ein geeintes Europa vertiefen. An den Freundeskreis Caneva wurde die Bitte herangetragen, einen italienischen Chor dazu zu gewinnen. So kam es, dass der Coro San Tomaso aus Caneva zum zweiten Mal, nach dem Chortreffen im Kulturzentrum Dr. Lahme im Jahre 2004 in Hörbering , unseren Landkreis besuchte.
.
Samstag, 03. Oktober 2009
.
Mühldorfs 2. Bürgermeister Paul Schwarz zeigt die Sehenswürdigkeiten der Stadt ....
.... den Nagelschmied-Turm - mit der herrlichen Rundsicht über die Mühldorfer Altstadt
.... das historische Rathaus
.... den schmucken Stadtplatz mit seinen Bürgerhäusern
.... die Kirche St. Nikolaus
und .... den Haberkasten mit der Stadtbücherei
 
am Abend dann das Chortreffen im Mühldorfer Stadtsaal auf Einladung der
.
.
und des Kultur-Büros der Stadt Mühldorf/Inn
.
die Chöre mit den jeweiligen Titel und in der Reihenfolge ihrer Auftritte:
.
Liedertafel Kraiburg/Inn mit dem Chor von St. Bartolomäus
Aprite le porte
s'letzte Blattl
Wochenend und Sonnenschein
.
.
Coro San Tomaso di Caneva/PN
a planc cale il sorelle
L'ai domandade di sabide
ai reat la biele stele
.
.
Sängerbund Mühldorf/Inn
das Waldvöglein
dort unten im Tale
Wach auf, meins Herzens Schöne
.
.
Singkreis Salzburg-Gnigl/Österreich
aber hin übern Kogl
Du bist scho kemma
.
.
Männergesangsverein Altmühldorf
die Welt ist voller Wunder
es strahlt die Welt
es muß ein Sonntag g'wesen sein
.
.
Singkreis Salzburg-Gnigl/Österreich
Napadly pisne
Stimmung
the drunken sailor
Coro San Tomaso di Caneva/PN
a mezzanotte in punto
dammi la man biondina
.
.
 
kleine Erinnerungsgeschenke an den Besuch aus Italien an Dr. Herbert Heiml und OStD aD Eduard Kästner
.
.
Liedertafel Kraiburg/Inn mit Shanna Larionov am Flügel
bolen milezi
aus Europas Osten
.

Dr. Herbert Heiml            

 

dirigente Zeni Danilo

.
alle Chöre singen zusammen aus Nabucco "Teure Heimat" und die "Hymne an die Freude" (Europa-Hymne)
.
.
Gesamtleitung durch OStD aD Eduard Kästner
.
.
.
Sonntag, 04. Oktober 2009
.
Panorama bei Niedertaufkirchen in der Morgensonne
.
.
Kirche Sankt Martin in Niedertaufkirchen
.
.
geschmückt für Erntedank (ringraziamento)
.
.
Heilige Messe  -  Chorbegleitung:  Chorus Madrigalis/Pleiskirchen und Coro San Tomaso
.
.
.
Chorus Madrigalis zusammen mit den Mitgliedern des Coro San Tomaso
.
.
Matinee
mit dem Coro San Tomaso und der Münchener Gruppe Mélange
.
.
im Kulturzentrum Dr. Lahme
Hörbering
.
.
.
Coro San Tomaso aus Caneva/PN
.
.
Münchener Gruppe Mélange
.
.
.
.
 
.
 
Bilder: Jürgen v. Roennebeck
 
 
.
Bericht vom 06. Oktober 2009 - © OVB
.

Mühldorf/Inn - 500 begeisterte Zuhörer erfreuten sich am Tag der Deutschen Einheit an Liedern aus ganz Europa im Mühldorfer Stadtsaal

.
Wie der Initiator der Veranstaltung, der Kreisvorsitzende der überparteilichen Europa-Union, Dr. Herbert Heiml, bei der Begrüßung betonte, sei der Tag der Deutschen Einheit für diese Veranstaltung bewusst gewählt worden, denn nur ein auch vereintes Europa könne den Frieden weiterhin erhalten. In seinen geschichtlichen Rückblicken in den Gesangspausen über die Heimatorte der beteiligten Chöre stellte er eine Genverwandtschaft fest, die auf die Zeit der Völkerwanderung und die Kelten zurückzuführen sei..
Die kulturelle Verwandtschaft Europas spürten an diesem Abend im Stadtsaal alle Anwesenden. Die Volkslieder und Kunstlieder von England bis Mazedonien, von Osteuropa über Skandinavien bis Italien entsprachen ganz den Erwartungen und dem Geschmack des Publikums. Jeder der beteiligten Chöre trug zum Gelingen des Abends seinen Großteil bei. Mitinitiator Edi Kästner mit der etwas verstärkten Liedertafel aus Kraiburg, hatte wohl den Löwenanteil, denn seine Männer sangen eingangs italienisch, salzburgisch und auch Harmonies der 20er-Jahre, Letzteres aber verstärkt mit den Damen des Chores St. Bartholomäus. Später bewies der Chor noch seine ungeheure Vielseitigkeit in süd- und osteuropäischen Melodien. Ob die Weisen getragen oder flott waren, beim Rhythmus half die Pianistin Shanna Larionov ausgesprochen einfühlsam auf dem Flügel bei den Überleitungen. Der Sängerbund Mühldorf brachte unter der Leitung von Dr. Koller deutsches Kunst- und Volkslied aus mehreren Jahrhunderten zu Gehör. Manfred Markefka hatte sich mit seinem Altmühldorfer Männerchor ebenfalls auf deutsches Liedgut eingestellt, wobei er die bayerische Darstellung von der Schöpfung recht logisch - weil heimatverbunden - dargestellt wurde..
Nicht nur Augenweide, sondern auch Ohrenschmaus war der Salzburger Singkreis Gnigl. In hellen und flotten Tönen besangen die 14 Damen und 6 Männer ihre Heimat und Tirol, doch zollten sie auch den Oberbayern Tribut. Dann, im zweiten Teil, zeigten sie beim Vortrag der Kunstlieder aus Böhmen, Norwegen und England höchste musikalische Sensibilität, die sie auch vortragsmäßig äußerst gelungen rüberbrachten.
Man würde den anderen Chören Unrecht tun, nannte man den Coro San Tomaso aus Caneva den besten. Aber seine italienischen Lieder hatten was von Hymnen, Landschaft und Liebe, was man verstand, obwohl man nicht italienisch konnte. Mit Hilfe des Freundeskreises Caneva trat dieser im Landkreis durchaus schon beliebte Klangkörper in der gewohnten Weise überzeugend auf. Neben seinen friaulischen Weisen glänzte er zudem mit einem in Deutsch gesungenen Abendlied..
.Zum Abschluss des Konzertes sangen die etwa 130 Sänger unter der Leitung von Edi Kästner zuerst Verdis Gefangenenchor aus Nabucco und anschließend den Teil aus Beethovens Neunter, der zur Europahymne wurde.
.Geschmackvoll hatten die Veranstalter als Abschlusslied des Konzertes zum Tag der Deutschen Einheit das Lied "Kein schöner Land in dieser Zeit" gewählt, das im ganzen Saal von über 600 Kehlen gern gesungen wurde. Denn für Deutschland und seine Nachbarn gilt tatsächlich, das sie noch nie so friedvoll zusammen gelebt haben wie zuletzt / nz
.
Bericht vom 07. Oktober 2009 - © OVB
.
Chor begeisterte an drei Orten
.
.Es war neben der weiteren Pflege der freundschaftlichen Beziehungen auch ein besonderer Hochgenuss den Coro San Tomaso bei drei Veranstaltungen hören zu können. Auf Einladung des Freundeskreises Caneva kam der Chor aus der Partnerstadt Caneva in den Landkreis.
.
Musikalischer Hochgenuss im Garten der Familie Lahme in Hörbering: Der Coro San Tomaso aus Caneva und die Gruppe Melange aus München
.
.Neumarkt-St. Veit / Hörbering - Zunächst zeigte der italienische Chor sein Können beim Chortreffen in Mühldorf, wo er nach der Begrüßung durch den Zweiten Bürgermeister Paul Schwarz zu einer Stadtführung eingeladen wurde. Bei schönem Herbstwetter wurde zunächst der Nagelschmiedturm bestiegen. Hoch über den Dächern der Kreisstadt bedankte sich der Chor mit einem Lied bei Paul Schwarz für dessen Führung, der sich ein Rundgang durch das historische Rathaus sowie die Besichtigung der Stadtbücherei im Haberkasten anschloss.
.Zu einem besonderem Erlebnis für alle Beteiligten wurde das auf Initiative des Vorsitzenden der Europa-Union Dr. Herbert Heiml im Stadtsaal Mühldorf veranstaltende Chortreffen mit fünf Chören aus Caneva, Salzburg, Mühldorf, Altmühldorf und Kraiburg, deren Gesamtleitung Eduard Kästner inne hatte.
Der Coro San Tomaso gestaltete außerdem am Erntedankfest mit dem Chorus Madrigalis aus Pleiskirchen den Pfarrgottesdienst in der Kirche St. Martin in Niedertaufkirchen, wobei zur großen Freude der italienischen Gäste Pfarrer Josef Maier die heilige Messe teilweise in italienisch hielt..
Auf Einladung des Freundeskreises Caneva folgte ein weiterer Auftritt bei einer Chormatinee im Kulturzentrum Dr. Lahme in Hörbering. Im von Walburga Lahme wunderschön gestalteten Garten ließen sich die zahlreich gekommenen Musikliebhaber von den kraftvoll vorgetragenen Liedern - deutsch und italienisch - des 23 Personen starken Coro San Tomaso unter der Leitung von Danilo Zeni sowie der Münchener Gruppe Melange verzaubern (Bericht s.u.). Die Chormitglieder bedankten sich nach dem gelungen Konzert beim Präsidenten des Freundeskreises Caneva Dr. Albrecht Lahme und seinen Helfern für die Ausrichtung und Einladung..
Bereits in zwei Wochen trifft man sich wieder, in Caneva zur Serata Bavarese mit den "Bergdachsen", zu dessen Fahrt die Stockschützen Hörbering einladen. Die dazu notwendigen Vorbereitungen und die Gestaltung des Programms hat der Freundeskreis Caneva übernommen. Einige Plätze sind noch frei, Anmeldung unter Telefon 08639/8399 / hus.
.
Bericht vom 07. Oktober 2009 - Kultur in der Region - © OVB
.
Chöre aus Caneva und München Hörbering
.
Tief bewegend
.
.Das Kulturzentrum Dr. Albrecht Lahme in Hörbering ist Treffpunkt internationaler Künstler auf hohem Niveau. Diesmal waren zwei renommierte Chöre zu Gast. Der Coro San Tomaso aus Caneva in Italien begann mit landestypischen Volksweisen, auf ebenso charakteristische Art vorgetragen. Die zwanzigköpfige vierstimmige Singgemeinschaft (Sopran I und II, Tenor und Bass) bestach mit einer naturgegebenen klaren und sicheren Intonation sowie dezenter Dynamik bis hin zum zartesten Pianissimo. Dabei wurde auch deutlich: Chorgesang ist Gemeinschaftssache, mit Idealismus, Hingabe und Disziplin sowie mit einem unerlässlichen Hang zur Geselligkeit.
.
Aus der Landeshauptstadt nach Hörbering: das Gesangsensemble "Münchner Melange".

Das trifft auch auf das Gesangssolistenensemble Münchner Melange (vier Damen und drei Herren) zu. Alle stimmlichen und rezitatorischen Feinheiten wurden in den Gesängen von der Renaissance bis zur Moderne und zum Volkstümlichen ausgelotet, mit unglaublicher professioneller Präzision in den einzelnen Stimmen - auch für arrivierte Amateure und heimliche Profis keine Selbstverständlichkeit.

.Das Wesentliche und Kostbarste jedoch war der zutiefst bewegende Zauber, den beide Gesangsgruppen verströmten und dem man sich als Zuhörer nicht entziehen konnte und auch nicht wollte, denn nur so wird eine künstlerische Darbietung zum unvergesslichen und bereichernden Erlebnis. Dank und Bewunderung gehen an alle Sänger, den temperamentvollen Maestro von San Tomaso, die engagierten Gastgeber und an Patrizia Jagiella, die als charmante Übersetzerin völkerverbindende Brücken baute.
Bericht: Marian Birken
.
.
.
.zurück zu Bericht Inhaltsverzeichnis
.zurück zu Informationen

 

.

e' vietato l'uso non autorizzato di qualunque materiale contenuto in questo sito - copyright©2009 - Tutti i diritti riservati

copyright©2009 - Jürgen v. Roennebeck - Alle Rechte vorbehalten